Osteopathie

Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte Andrew Taylor Still die Osteopathie. Diese wird heute zur Alternativmedizin gerechnet und erfodert eine spezielle und fundierte Ausbildung.

 

Die Osteopathie versteht den Körper als "großes Ganzes", vergleichbar mit vielen Zahnrädern, die absolut perfekt ineinander passen. Kommt es in diesem "Uhrwerk" zu einer Störung, kann es Auswirkungen auf den ganzen Organismus haben. Der Ursprung eines Problems kann sich also an einer anderen Stelle befinden, als es die Symptomatik zeigt.

 

Wann kann Pferdeosteopathie helfen?

 

         Das Pferd widersetzt sich den Hilfen des Reiters

         Lahmheiten /Taktfehler

         Probleme beim Aufheben der Beine

         Asymmetrische Haltung von Kopf und / oder Schweif in               verschiedenen Situationen

        Geringe Beweglichkeit im Halsbereich

        Bevor das Pferd angeritten wird

        Nach Komplikationen beim Abfohlen

        Nach Unfällen und dadurch entstandene Schäden jeder Art

        Leistungsabfall

 

Eine interdisziplinäre Kommunikation zwischen Tierarzt, Hufschmied, Sattler und Trainer ist hierbei unbedingt von Vorteil und wird empfohlen.

Praxis für Pferdeosteopathie
64646 Heppenheim

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

01523-4235076

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Praxis für Pferdeosteopathie